Aiko Tezuka – Article on Creme Guides

 

We are very pleased that Aiko Tezuka's solo exhibition got featured on Creme Guides. To read the full article in German, please click here.

"Wer es im Oktober noch nicht Richtung Potsdamerstraße geschafft hat, dem sei nun die aktuelle Einzelausstellung der Japanerin Tezuka Aiko ans Herz gelegt, die für ihre faszinierenden Stoffinstallationen und Teppichobjekte bekannt ist. Die Ausstellung "Dear Oblivion" wurde von Sachiko Shoji vom Fukuoka Art Museum in Japan kuratiert und zeigt Arbeiten, die unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Textile Lab des Textilmuseums in Tilburg und dem Kyoto Costume Institute entstanden sind. Ein Highlight ist sicherlich "Flowery Obscurity", Tezuka´s Version von Rembrandt van Rijns "Die Nachtwache" aus dem Jahr 1642. Tezuka modifiziert das Bild in ihrer typischen textilen Handschrift mit Schnörkeln von dekorativem Chintz, einem in Japan und Westeuropa beliebten gemusterten Stoff indischen Ursprungs, der durch die Niederländische Ostindien-Kompanie im 17. Jahrhundert vertrieben und bekannt gemacht wurde. Tezuka ersetzt in ihrer Version Rembrandts berühmte Lichtstrahlen mit Chintz und unterbricht dadurch nicht nur die Bildebene, sondern vor allem auch die sonst so starke europäische Symbolik dieses Klassikers."